Oberarmstraffung

Schlaffes Gewebe an den Oberarmen entsteht durch eine nachlassende Elastizität der Haut und absacken des Bindegewebes an der Oberarminnenseite. Ursächlich können eine anlagebedingte Bindegewebsschwäche, starke Gewichtsreduktion, Alterungsprozesse, Rauchen oder hormonelle Veränderungen sein. Die Haut an der Oberarm-Innenseite ist besonders zart, sodass auch Risse in der Haut, sogenannte Schwangerschaftsstreifen, öfter auftreten. Auch sammeln sich in diesem Bereich kleinere Fettdepots an, die die Kontur der Oberarme stören.

Um eine Konturverbesserung der Oberarme zu erzielen, reichen Diäten, Hautpflege und bestimmte Trainingsmethoden oft nicht aus, da diese die bindegewebige Schwäche nicht beeinflussen.

Es gibt verschiedene, gut bewährte Methoden für eine Oberarmstraffung.

Haben Sie den Wunsch kurzärmelige Oberteile zu tragen und sich dabei nicht mehr unwohl zu fühlen? Lassen Sie sich unverbindlich von mir beraten. Ich nehme mir Zeit für Sie! In einem ausführlichen Gespräch schildern Sie mir Ihre Wünsche und Vorstellungen. Ich zeige Ihnen auf, welche technischen Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen und welche Ergebnisse realistisch erwartbar sind.

Informationen in Kürze

OP-Dauer: 2 - 2,5 Stunden
Anästhesie: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Ambulant oder 1 Tag
Nachbehandlung: Kompressionsmieder für 6 - 8 Wochen
Fadenentfernen: nach 14 Tagen
Gesellschaftsfähig: nach 5 - 7 Tagen
Sport: nach ca. 8 Wochen

Welche Methode bei Ihnen zum Einsatz kommt, hängt von Ihrem individuellen Befund ab. Für eine Oberarmstraffung ist in der Regel kein stationärer Klinikaufenthalt notwendig.

Die Operation führe ich in der hochmodernen Praxisklinik am Südpark in Solingen prinzipiell unter Vollnarkose durch. In der modernen Klinik wird mir das Anästhesie- und Operationsteam und alle technischen Voraussetzungen zur Verfügung gestellt, damit ich mich nur auf Sie und den geplanten Eingriff konzentrieren kann. Im Anschluss an die Operation werden Sie im personell und räumlich bestens ausgestatteten Aufwachraum nachbetreut. Ihre Sicherheit steht an hier immer erster Stelle!

Vor der Operation markiere ich bei Ihnen den bestehenden Hautüberschuss. Den Narbenverlauf plane ich so, dass er an der Oberarminnenseite liegt. Manchmal muss ein weiterer Schnitt auch in die Axelhöhle gelegt werden, um ein ausreichendes Straffungsergebnis zu erreichen. Bei eingelagerten Fettdepots ist es sinnvoll, diese mit sehr feinen Absaugkanülen im Rahmen einer begleitenden Fettabsaugung (Liposuktion) zu entfernen, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

© 2021 Plastische und Ästhetische Chirurgie Hillebrand